Erkrankungen an Magen, Darm und Leber

In unserem medizinischen Schwerpunkt Gastroenterologie/Hepatologie sind wir spezialisiert auf die Behandlung aller Erkrankungen von

  • Magen
  • Darm
  • Leber incl. Gallenwegsgängen
  • Galle
  • Bauchspeicheldrüse
  • Speiseröhre

Dazu zählen auch

  • Tumorerkrankungen
  • chronisch-entzündliche Darmerkrankungen


Diagnostik

Die Untersuchungen mit modernen Diagnosemethoden werden von unseren erfahrenen Ärzteteams soweit möglich ambulant durchgeführt. Um den Komfort für den Patienten zu erhöhen, setzen wir im Bedarfsfall moderne Verfahren der Schmerztherapie und einer medikamentösen Beruhigung ein. Die Untersuchungen erfolgen unter aufmerksamer Überwachung, Atmung und Kreislauf werden ständig kontrolliert.

Endoskopie: Betrachtung („Spiegelung“) und gegebenenfalls Behandlung von Hohlorganen durch moderne Videoendoskope, die in den Körper eingeführt werden; für die Magenspiegelung steht ein sehr dünnes Endoskop zur Verfügung, das über Nase und Mund schonend eingeführt werden kann. Im Einzelnen bieten wir an:

  • Spiegelung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms (Gastroskopie), incl.:

    • Unterspritzungen bei Blutungsquellen in der Speiseröhre, Magen und im Dünndarm
    • Gummibandverödung von Krampfadern in der Speiseröhre
    • Blutstillung durch Unterspritzungen, Gefäßclips, Argon-Plasma-Koagulation
    • Aufdehnung von Verengungen
    • Einlage von Stents in die Speiseröhre
    • Polypenentfernung
    • Entfernung von größeren Gewebeanteilen (Mucosektomie)
    • Einbringen von Ernährungssonden durch die Bauchhaut (PEG-Sonde nach der Fadendurchzugstechnik)
    • Notfallgastroskopien, z. B. bei Blutungen oder zur Fremdkörperentfernung bei Kindern

  • Spiegelung des Dünn- und Dickdarms (Koloskopie)
    empfohlen ab dem 55. Lebensjahr als zuverlässigste Möglichkeit, Darmkrebs oder seine Vorstufen (Polypen) frühzeitig zu entdecken, durch die Entnahme von Gewebeproben zu verifizieren oder durch kleine operative Eingriffe sofort erfolgreich zu behandeln, außerdem

    • Blutstillung durch Unterspritzungen, Gefäßclips, APC-Koagulation
    • Aufdehnung von Verengungen

  • Spiegelung der Gallengänge und der Bauchspeicheldrüsengänge (ERCP – Endoskopisch Retrograde Cholangio-Pankreatikographie)
    Methode der Endoskopie zur Durchführung diagnostischer und therapeutischer Eingriffe mittels Röntgenkontrastmittel für:

    • Darstellung des Gangsystems der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse
    • Erweiterung der Gallengangsmündung (Papillotomie)
    • Zertrümmerung und Entfernung von Steinen aus den Gallenwegen
    • Einlage von Stents in das Gallengangsystem
    • Einlage von Sonden in die Gallenwege, die über die Nase ausgeleitet werden
    • Aufdehnung von Verengungen des Gallengangsystems
    • Spiegelung der Gallenwege (Cholangioskopie)

  • Endoskopischer Ultraschall (EUS)

Endosonografie

Ultraschall:

  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane
  • Ultraschallgesteuerte Organpunktionen
  • Farbcodierte Dopplersonografie
  • Kontrastmittelsonografie

Funktionsdiagnostik


Therapie
Je nach Krankheitsbild und individueller Diagnosestellung behandeln wir unsere Patienten leitliniengerecht nach modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen in enger Abstimmung mit den niedergelassenen Kollegen/Hausärzten sowie in Kooperation mit größeren Zentren (z.B. dem Universitätsklinikum Gießen-Marburg).
Sollten de Möglichkeiten der konservativen (medikamentösen) Therapie ausgeschöpft sein, stellen wir unsere Patienten unseren Kollegen in den Kliniken für Allgemein- und Viszeralchirurgie vor.